Brot und Low Carb? No or Go?

Frau Baecker sagt:

Der erste Gedanke, der einem bei dieser Frage unvermittelt durch den Kopf schießt ist, dass Low Carb-Ernährung und Nudeln, Brot sowie Brötchen natürlich ein Widerspruch in sich sind. Ähnlich wie Diätschokolade oder Light-Produkte, die bei genauerem Hinsehen den fehlenden Geschmacksgeber Fett durch eine doppelte Ration Kohlenhydrate wettmachen. Dass man sich bei Low Carb intensiv mit den Lebensmitteln und deren Wirkung auf den eigenen Körper auseinandersetzt, ist die Grundlage für eine erfolgreiche Ernährungsumstellung. In diesem Zuge ist es natürlich ratsam, das normale Mischbrot oder die Weißmehlbrötchen nicht 1:1 mit einem Eiweißbrot oder mit Low-Carb-Brötchen zu ersetzen, sondern vielleicht eher mit einem Rührei oder Omelette oder einem gesunden Flohsamen– oder Knuspermüsli mit frischem, saisonalem Obst. Low Carb verlangt nach einem Umbruch im Denken.

Grundsätzlich ist es bei Low Carb zielführend, sich selbst an den Kochtopf oder die Rührschüssel zu stellen, sich mit den Zutaten auseinanderzusetzen, um zu wissen, aus was das fertige Produkt besteht und ein Gefühl dafür zu bekommen, wie viele Kohlenhydrate in dem Produkt enthalten sind. Natürlich spielt Zeit einen nicht unwesentlichen Faktor in diesem Zusammenhang. Keine Frage!

Ein Blick auf die Zutatenliste – es lohnt sich!

Ein normales Mischbrot enthält in der Regel größtenteils Weizenmehl sowie Wasser, Hefe, Salz, Sonnenblumen- oder Kürbiskerne, was dazu führt dass es zu etwa 50 % aus Kohlenhydraten besteht. Eiweiß macht mit 7% und Fett mit 1% einen nicht erwähnenswerten Anteil aus. Low-Carb-Eiweißbrot hingegen besteht größtenteils aus pflanzlichem Eiweiß. Das ist in der Regel Soja oder Weizeneiweiß. Weitere Zutaten sind fetthaltige Körner, Nüsse und Saaten sowie Wasser, Hefe, Salz und ein geringer Anteil an Weizenmehl. Resultat: Je nach Produkt besteht das Low-Carb-Brot aus 8 bis 10 % Kohlenhydraten, 25 bis 30 % Eiweiß und etwa 12 % Fett. Das Low-Carb-Brot hat neben dem höheren Eiweißanteil also im Vergleich zum normalen Brot einen deutlich erhöhten Fettanteil, also weitaus mehr Kalorien. Wer Low Carb nur halbherzig in den Alltag integriert, dann aber glaubt, dass er sich mit dem Low Carb-Brot etwas Gutes getan hat und somit noch zu einer dritten oder vierten Scheibe greift, wird schnell feststellen, dass der gewünschte Abnehmeffekt ausbleibt. Wer Low Carb hingegen bereits erfolgreich im Alltag umgesetzt hat und hin und wieder mal wieder eine Scheibe Brot oder ein Brötchen genießen will, der kann und sollte natürlich beherzt zugreifen.

Low Carb Produkte von Frau Baecker

Frau Baecker - Chia Chia Paleo
ab 6,99 € 2,80 € / 100g
Kräftiges Korn
ab 5,90 € 2,36 € / 100g
Mehrkorn Low Carb
ab 5,90 € 2,36 € / 100g
Pancakes (weiße Schoki/Kokos)
ab 6,30 € 2,52 € / 100g
Vitales
ab 5,90 € 2,36 € / 100g

Kommentar schreiben

Kommentare: 0